Skip to content | Skip to menu | Skip to search

Blog All

Alle Blog Einträge

18.10.12

Infos für Sternwartenbesucher

Liebe Sternwartenbesucher!

Am Samstag 20. Oktober ab 16:00 Uhr und am 10. November ab 19:00 Uhr,
öffnet die Sternwarte Toggenburg die Türen für die
Öffentlichkeit.

An diesen beiden Daten, feiern wir das 15-jährige Bestehen der Beobachtungsstation. Nebst dem Blick durch das
Sonnenteleskop (nur am 20.10), können im Anschluss auch diverse Objekte durch die beiden Hauptteleskope am Nachthimmel beobachtet werden.

Dazu gibt es noch zwei interessante Vorträge, mit imposanten Bildern:
- FINNLAND Mit dem Frachtschiff zu den Polarlichtern
- MAROKKO Sterne beobachten am Rand der Sahara

Kinder können unter Anleitung selber eine Sternkarte basteln.

Für das Jahr 2013 druckt/ veröffentlicht die Sternwarte erstmals ein Bilderkalender im A3 Querformat. Alle Aufnahmen sind
hauptsächlich vom Team der Sternwarte Toggenburg fotografiert worden.
Einige sind von unseren Astroreisen, nach Marokko oder Finnland entstanden.

Mit dabei sind Hintergrund Informationen wie die Fotos entstanden sind, sowie ein Mini Astrokalender für die wichtigsten Himmelsereignisse 2013.
Die Bilder können unter www.sternwarte-toggenburg.ch bei NEWS eingesehen werden.
Die Kosten für einen Kalender betragen 32.-Fr, oder einen von Ihnen höher freiwählbaren Betrag. Der Erlös vom Verkauf, kommt der Sternwarte zugute. Unser Teleskophäuschen ist nach 13 Jahren durch Wind und Wetter sehr in
Mitleidenschaft gezogen worden.
Wir haben uns deswegen für einen Neubau entschieden. Das Häuschen wird von uns aus kostengründen selbst gebaut werden.

Der Kalender kann ab sofort per Mail bis am 10.11.2012 unter: stw-toggenburg@gmx.ch bestellt werden. Wir werden nur soviele drucken, wie bestellt worden sind.

Auf ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr
freuen.

Freundliche Grüsse
Das Team der Sternwarte Toggenburg

Roland Gemperle, Michael Henauer, Beat Baumann

04.10.12

Himmelsereignisse 2018

Perseiden Meteorstrom

Am Samstag 11.8.2018 ist die Sternwarte ab 20:30 geöffnet.

Ab dem Abend können in unseren Breiten bis zu zwanzig Sternschnuppen des Perseiden-Meteorstroms pro Stunde erhascht werden. Die mit einer Geschwindigkeit von 60 km/s schnellen Meteore scheinen aus dem Sternbild Kassiopeia zu kommen. Die Bedingungen sind ideal - der Mond beeinträchtigt die Beobachtung nicht. Die Sternschnuppen können von 22 bis 4½ Uhr gesehen werden. Das Maximum der alljährlichen Perseidenstroms findet in der Nacht vom Sonntag auf den Montag statt, dann huscht im Schnitt jede Minute eine Sternschnuppe über den Himmel.

Venus , Mars , Jupiter und Saturn können auch beobachtet werden, die Venus allerdings nur sehr tief am Abendhimmel

Es ist keine Anmeldung nötig. Adresse: Stofel 399, 9127 St. Peterzell. Bei Fragen Tel: 079/ 250 90 80

________________________________________________________________________________________

Mondfinsternis am 27.7.2018

Führung beginnt um 20:30, es ist keine Anmeldung nötig. Adresse: Stofel 399, 9127 St. Peterzell

Ca. un 21:00 werden wir 600m den Hügel hinaufgehen. Von da sieht man den Mond direkt hinter den Säntis aufgehen! Evtl. Feldstecher/Kamera,Stativ mitnehmen. Danach gehen wir zurück und können den Mond, und die Planeten Venus, Mars, Juiter, und Saturn, sowie einige Depp Sky Objekte mit dem Teleskop beobachten. Weitere Infos 079/250 90 80

_________________________________________________________________________________________

Astrokalender 2013

Alle Bilder sind sind von uns fotografiert. Einige sind aus unseren Astroreisen, Marokko oder Finnland entstanden. Der Kalender ist in der Grösse A3 im Querformat. Mitdabei sind Hintergruninformationen wie die Fotos entstanden sind, sowie ein Astrokalender für die wichtigsten Himmelsereignisse.

13.07.12

Jupiter spielt Verstecken


Planet Saturn wurde am Abend des 22. Mai 2007 vom Mond bedeckt

21.04.12

Polarlichter

Diese Fotos entstanden auf unserer Reise in Levi (Finnland) am 30.1.2012. Unsere Gruppe bestand aus 5 Personen, und wir waren 8 Tage da oben. Es war eine Gemeinschaftsreise zwischen den Sternwarten Bülach, Kreuzlingen und Toggenburg.
Das Schauspiel dauerte ca 3 Stunden bei -26°C! Mal wurden sie stärker, dann wieder schwächer! Es sieht aus wie ein Vorhang der sich im Wind bewegt, zum teil sehr schnell! Die Polarlichter erscheinen auf den Fotos Grüner als sie sind, dafür sieht man von Auge viel mehr Strukturen.
Die Belichtungszeit war 8sec bei 800ASA, das Objektiv war ein 10 mm Weitwinkel

20.12.11

Infos für Besucher

Wir möchten Astronomie interessierten Personen die Möglichkeiten bieten den Sternenhimmel hautnah zu erleben. Dazu gehört die Bestimmung der Himmelsrichtungen an den Sternen, das Aufsuchen der wichtigsten Sternbildern, die Beobachtung mit unseren beiden Teleskopen und einen Vortrag über Astronomie im gemütlichen Wagen.
Unser Programm richtet sich immer nach dem aktuellen Himmel.

Wenn Sie in der Sternwarte vorbeikommen möchten, können Sie mit uns Kontakt aufnehmen und wir suchen gemeinsam nach einem passenden Datum. Falls es schlecht Wetter sein sollte, werden wir den Abend verschieben.

Vorteile für Sie:
- Flexible Abendgestaltung nach Ihren Wünschen
- Da weniger Personen anwesend sind können mehr Objekte am Himmel gezeigt werden, auf Fragen ausführlicher geantwortet werden und besondere Himmelsphänomene besser erklärt werden.

Wir bieten Himmelsspaziergänge für eine bis max. 20 Personen an.
Wenn Sie bei einer Mond-, Sonnenfinsternis oder einem anderen seltenen Himmelsschauspiel kommen möchten, könnte es sein dass noch weitere Personen dabei sind.
:!:BEOBACHTEN SIE NIE DIE SONNE MIT OPTISCHEN HILFSMITTELN OHNE SCHUTZFILTER FÜR DIE AUGEN!!! BEI UNS KÖNNEN SIE FINSTERNISBRILLEN BEZIEHEN DIE AUSREICHENDEN SCHUTZ BIETEN.:!:

Unsere beiden Hauptteleskope, ein 45cm Dobson und ein 35,6cm Schmidt-Cassegrain


Das Innere des Wagens soll das richtige Ambiente bieten in einer kalten Beobachtungnacht!


Der Wagen von Aussen und dahinter das Teleskop-Häuschen

29.04.11

Beobachtung der Totalen Mondfinsternis

:!:Am 15. Juni ist eine Totale Mondfinsternis über Europa zu sehen.:!:

Kupferroter Mond am Abendhimmel

Die Mondfinsternis am Mittwochabend zählt mit 101 min in der totalen Phase zu den längsten ihrer Art. Mit dem Mondaufgang um 21:15 beginnt auch die Totalität. Wir müssen uns allerdings noch etwas gedulden bis der Erdtrabant etwas an Höhe gewinnt. Hinzu kommt, dass es zu diesem Zeitpunkt noch sehr hell ist. Die Sonne wird erst um 21:20 untergehen.

Den Höhepunkt wird um 22:12.5 sein, die Mitte der Finsternis und der Mond ist ca. 6° über dem südöstlichen Horizont. Der Vollmond durchläuft den Erdschatten fast zentral und wird dadurch dunkler sein als bei anderen randnahen Mondfinsternissen. Die zweite Finsternishälfte wird hervorragend zu sehen sein, vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Ab 23:03 wandert er wieder aus dem Kernschatten heraus und nimmt immer mehr wieder seine gewöhnliche Erscheinung an.


Beobachtung der Finsternis

Eine Mondfinsternis kann von blossem Auge oder mit einem Fernglas gut beobachtet werden. Es wird sicher sehr schön sein den roten Mond über dem Südöstlichen Horizont aufgehen zu sehen. Wer den Mond genauer betrachten will, kann zur Sternwarte Toggenburg kommen. Diese ist ab 21:30 für Interessierte geöffnet. Zudem kann auch Planet Saturn durch das Teleskop bestaunt werden.


Warum ist der Erdschatten nicht dunkel?

Die Sonnenstrahlen die in einem sehr flachen Winkel in die Erdatmosphäre gelangen, werden wie durch ein Prisma abgelenkt siehe Grafik. Die gebrochenen Lichtstrahlen erhellen so den Erdschatten. Würde man sich auf dem Mond befinden, sähe man eine schwarze Kugel – die Erde und rund herum einen leuchtenden roten Ring.
Einen Einfluss auf die Helligkeit können auch kürzlich ausgebrochene Vulkane haben. Die Eruption schleudert riesige Mengen Gas und Staub in die Atmosphäre. Dann verteilen sich die Ascheteilchen auf ca.10-12 km Höhe. Eine andere Folge kennen wir ja als letztes Jahr der Luftverkehr über Europa für einige Tage vollständig zum erliegen kam.



Wir freuen uns auf einen gelungenen Abend und auf klares Wetter!

07.01.11

Sonnenfinsternis 4.1.2011

Beobachtungsort: Zwischen Eggerstanden AI und Eichberg SG
47°20′17″ N, 9°29′22″ E, 849müM.

02.01.08

Aktuell am Himmel 2011 und Infos

29.12.07

Links Sternwarte Toggenburg

Astronomie

www.suedstern.ch
Sehr informative Seite von Thomas Knoblauch über Astronomie

www.astroinfo.ch
Schweizer Astronomieseite, sehr umfangreich!

www.astronomiepur.de

www.spaceweather.com

www.spacew.com/

www.astronomie.de
Deutsche Astronomieseite

www.astronews.com

www.heavens-above.com

www.astrocorner.de
Aktuelle Beiträge über den Nachthimmel

www.lx200.de

www.darksky.ch
Lichtverschmutzung

www.hubblesite.org
Hubble Weltraumteleskop

Raumfahrt

www.nasa.gov

www.sci.esa.int

www.dlr.de/

www.raumfahrer.de
Aktuelle Beiträge über Raumfahrt

Sternwarten

www.eschenberg.ch
Webseite der Sternwarte Winterthur, sehr interessant ist der Forschungsbeitrag von Herrn Markus Griesser über die Minor Planets.

www.ava.astronomie.ch
Astronomische Vereinigung Aarau

www.ago.astronomie.ch
Sternwarte Simplon Adler

www.avk.ch
Sternwarte und Planetarium Kreuzlingen

www.agzu.astronomie.ch
Sternwarte Bülach

www.eso.org/public

Fotografie

www.astropictures.de

www.traumflieger.de
Viel Wissenswertes zu Canon Speigelreflex-Kameras

www.kopfgeist.com/photo_ir.htm
Infarotfotografie

www.silvia-kowollik.de/astro/index.htm
Webcam

www.uni-essen.de/initiative/astro/index.html
Theoretisches Wissen über Astrofotografie

Zeitschriften

www.interstellarum.com

www.spektrumverlag.de/artikel/798889

www.astronomie.ch/literat/orion

Hersteller und Teleskop Händler

www.meade.de

www.astrooptik.ch

www.astrolan.ch

www.aokswiss.ch

www.astro-shop.com

www.intercon-spacetec.de

15.07.07

Start

Hier präsentieren wir gelegentlich unsere astronomischen Bilder.

Original skin design by Tristan NITOT  ||  Credits: PHP framework | green hosts | test site